Der Fachverband Matratzen-Industrie e.V.
Wer wir sind und was wir tun

Im Fachverband Matratzen-Industrie e.V. haben industrielle Hersteller von Matratzen und Unterfederungen die Möglichkeit, gemeinsam technische und wirtschaftliche Interessen zu verfolgen sowie Entwicklungen zu beobachten und zu fördern. Als gemeinnütziger Verein fördert unser Verband Kontakte zu Vorlieferanten, Handel, Verbrauchern und deren Organisationen. Zudem pflegen wir einen intensiven Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern in allen Belangen. Unsere Mitglieder decken zurzeit über 65 % des deutschen Marktes ab und sind darüber hinaus in vielen Exportländern tätig.

Der Verband ist Sprachrohr gegenüber Behörden und Institutionen in Deutschland und vertritt die deutschen Interessen auch im europäischen Kontext.

Den Vorstand bilden die Herren Thomas Bußkamp (Vorsitzender), Lars Brunsø (stellvertretender Vorsitzender) sowie Michael Sailer und Christoph von Wrisberg als Beisitzer. Geschäftsführer des Verbands ist Herr Dr. Ulrich Leifeld.

Engagement und Kommunikation

Mitglieder, Vorstand und Geschäftsführung sind mit persönlichem Engagement dabei, den Fachverband weiter auszubauen und als wichtige Kommunikationsplattform deutscher Matratzenhersteller zu etablieren.

Unser wichtigstes Interesse ist das Wohl der Verbraucher. Deswegen arbeiten in unserem Verband namhafte und renommierte Unternehmen gemeinsam daran, jenseits der eigenen Firmenpolitik alle Anstrengungen zu unternehmen, um eine breite Öffentlichkeit für die große Bedeutung richtigen Liegens und guten Schlafens als Teil einer gesundheitsbewussten Lebensweise zu schaffen.

Wir informieren nicht über die Vorzüge einzelner Produkte und verkaufen und vertreiben auch keine Matratzen, sondern klären Verbraucher auf, indem wir ausgewogene und neutrale Informationen anbieten.

Für die konkrete Produktberatung empfehlen wir dringend, den Fachhandel aufzusuchen, wo neben einer qualifizierten Beratung immer auch die Möglichkeit besteht, verschiedene Matratzen-Arten in Ruhe auszuprobieren und zu vergleichen.

  Mitgliederversammlung in Eisenach, April 2016